Willkommen

In Kürze

Musikhaus Sageli


Wir freuen uns, Sie auf der Website der Musikgesellschaft Röthenbach zu begrüssen.

Hier erfahren Sie alles über die Tätigkeit unseres Vereins.
 
Alle Informationen zu Konzertdaten, Jugendförderung oder Fotos von unseren Anlässen sind online und stehen für Sie zur Verfügung.
 
Besten Dank für Ihr Interesse und viel Vergnügen wünscht Ihnen
 
Musikgesellschaft Röthenbach

Bereits 1895 existierte in Röthenbach eine Blasmusik, welche sich aber während der Grenzbesetzung 1914 - 1918, wie viele andere Vereine, aufgelöst hat. Die Musikgesellschaft Röthenbach wurde 1923 wieder als kleiner Posaunenchor neu gegründet und spielt heute mit ihren ca. 40 Mitgliedern in der 4. Stärkeklasse in Brass Band Besetzung.

 

Der Vereinszweck ist neben der Pflege der Kameradschaft, Blasmusik aktiv auszuüben, zu fördern und zu pflegen.

 

Wir proben jeweils am Montag in unserem neuen "Musighuus Sageli" in Röthenbach.

Die MG Röthenbach plante seit dem Jahr 2011 den Bau eines eigenen Probelokals. Während des letzten Jahres konnte nun der Bau realisiert werden und das "Musikhaus Sageli" wurde am Samstag, 11. Juni 2016 eingeweiht.

 

Grundsätzlich soll das Gebäude unserem Verein als Probelokal dienen. Es ist aber auch möglich, die Räumlichkeiten für ein Geburtstagsfest oder ähnliches zu mieten. Das "Musikhaus Sageli" bietet Platz für 60 Personen und verfügt über eine sehr gute Infrastruktur.

 

In der Navigation "Musikhaus Sageli" finden Sie Informationen über das fertige Lokal und die Mietbedingungen. 


18.August 2018

Gestern konnten wir an der Marschmusikparade in Schwarzenegg der Marsch im Stanzertal zum besten geben. Vorab spielten wir alle Musikvereine zusammen den Marsch Arosa.

17. Juni 2018

Die Gabelspitz Chilbi ist schon wieder vorbei. Wir danken den Zahlreichen Leuten für ihr kommen trotz wenigen Regentropfen. Wir wünschen allen schöne Sommerferien...

Fotos

 

Gabelspitz-Chilbi
Schon bald ist es wieder soweit unsere Gabelspitz-Chilbi steht vor der Tür...
Flyer Gabelspitz-Chilbi 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.3 KB